Sanierung des großen Festsaales der Freien Waldorfschule in Wangen

Sanierung des großen Festsaales der Freien Waldorfschule in Wangen

Der große Saal mit 700 Sitzplätzen der Freien Waldorfschule in Wangen bedurfte einer dringenden Sanierung und Erneuerung. Mit geringstem Budget  vor 30 Jahren erbaut machte nicht nur die eigentliche Alterung des Saales eine Nutzung unmöglich. Der fehlende Brandschutz, die mangelhafte Akustik, die unzureichende Bühnentechnik und die veraltete Lüftungsanlage trugen ebenfalls zu einer unbefriedigenden Situation bei.
Ausgehend von der bestehenden organischen Bauform war es unser Ziel die ursprüngliche Raumidee nicht durch technische Einbauten zu verunklaren sondern sie durch die Umbaumaßnahmen zu stärken. Gleichzeitig war es der Wunsch der Bauherrschaft das der Saal den Anforderungen eines modernen Veranstaltungsraumes entspricht.
Die größte Schwierigkeit bestand in der Erneuerung der frei geformten, bis zu 5 m abgehängten  400 m2 großen Decke. Lüftungsanlage, Brandschutz und ein großer Beleuchtersteg mußten untergebracht werden.
Anhand eines Modelles wurde durch Studien die ideale Deckenform (als Verbindung von Bestand und Technik) gefunden und vor Ort mit Handwerkern anhand von 1:1  Modellen aus Stahlstäben umgesetzt. Um den akustischen Anforderungen genüge zu tun kam ein Deckenaufbau mit einem speziellen Akustikputz zum Einsatz. Schallabsorbierende und schallreflektierende Flächen konnten so einheiltlich ausgebildet werden.

© 2018 gruber locher architekten zt gmbh | Impressum/AGB