Wohnanlage am Stadtrand von Bregenz mit 95 Wohnungen

Wohnanlage am Stadtrand von Bregenz mit 95 Wohnungen

Das Grundstück liegt im Spannungsfeld zwischen lockerer Einfamilenhaus- und Villenbebauung an der Riedergasse und dem dichteren Stadtraum zur Rheinstrasse. Der Entwurf sieht fünf punktförmige Baukörper vor und vermittelt in seiner bauplastischen Entwicklung zwischen den beiden Strukturen.

Der südlichste Baukörper definiert den Straßenraum der Brielgasse. Die Hanglage wird genutzt, um Verkehr und Hofflächen in zwei Niveaus zu trennen:
Zufahrts- und Garagengeschoss auf Niveau Brielgasse, darüber ein verkehrsfreier Hof für Bewohner und Fußgänger. Ein neuer Weg verbindet die Brielgasse  entlang der Siedlung mit dem Schöllerareal, indem er an die alte Wegführung der Brielgasse anknüpft.

Das Freiflächenkonzept basiert auf differenzierten Freibereichen, die durch die verschränkte Gebäudestellung und räumlich wirksamen Elemente (Baumgruppen, Hecken) in unterschiedlich dimensionierte Hofbereiche gegliedert werden.

Die Aufteilung in 5 Baukörper ermöglicht einen 4-Spännertypus, der allen Wohnungen zweiseitige Orientierung und dem Stiegenhaus eine natürliche Belichtung bietet.

Es wurde versucht eine ausgewogene Mischung aus kompakter Bauform und inhaltlichen (nachhaltigen) Qualitäten wie natürlich belichteten Stiegenhäusern, einer übersichtlichen Anzahl von Wohnungen an einem Stiegenhaus, einladenden Eingangszonen, differenzierten Freibereichen usw. zu erreichen.

© 2018 gruber locher architekten zt gmbh | Impressum/AGB